Ein persönlicher Song kostet bei mir definitiv mehr als ein Auftritt als Hochzeitssängerin und ist somit mein High-Level-Angebot, doch das hat auch gute Gründe. Zählt man allein die persönliche Betreuung, den logistischen Aufwand, das Songwriting, die Aufnahmezeit, etc. zusammen, kommen wir bei locker 20+ Arbeitsstunden aus. Viel wichtiger finde ich allerdings den Wert, den ihr diesem persönlichen Lied zuschreiben könnt. Wenn Lieder aus dem Radio einem schon viel bedeuten können, wie wird es nur mit einem persönlichen Lied sein, dass euch für immer verbindet? Der Gedanke dahinter ist ewig und ein ganz anderer, als eine einmalige, nur live anhaltende musikalische Begleitung z.B. einer Hochzeit. Euer Song hält immerhin für immer.

Außerdem darf man berücksichtigen, dass von dem oben genannten Preis am Ende nicht alles bei mir ankommt. Von diesem Geld bezahle ich die anderen Mitwirkenden und Steuern und Abgaben fallen ebenfalls an. In z.B. gutes Aufnahmeequipment möchte ebenfalls investiert werden. Das heißt, vielleicht kommt am Ende bei mir als Person die Hälfte des Geldes an. Wenn man bedenkt, wie viel Zeit ich für das Songwriting, die Aufnahme und die Organisation verwende, ist dies zwar immer noch ein High-Level-Angebot, aber der Preis gut durchdacht und fair.

Als Vergleich: Für einen Guten Hochzeitsfotografen kann man gerne 1.500-3.000 Euro einplanen. Euer persönliches Lied hält ebenso für immer und sagt mindestens genauso viel wie ein schönes Fotoalbum. 🙂